Fischer-Rohn Hotels GmbH
Amalienstr. 20, 80333 München

Telefon: +49 (0)89 / 28 00 200, FAX: +49 (0)89 / 28 00 222

Internet: www.fischer-rohn-hotels.de

Eintrag: Amtsgericht München, HRB 176061
Geschäftsführer: Bernd Fischer-Rohn
USt-IdNr.: DE262019152

Bankverbindung: Münchner Bank eG
IBAN: DE93 70190000 0000582417 • BIC: GENODEF1M01

Programmierung: achtQuark GmbH

Die auf diesen Internetseiten angebotenen und dargestellten Informationen und Inhalte dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Hotels weder ganz noch teilweise gespeichert, kopiert oder weitergegeben werden. Die verwendeten Grafiken, Zeichnungen und Fotos der Internetseiten unterliegen dem Copyright des Hotels. Trotz aller Bemühungen um Konsistenz, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen übernimmt das Hotel keinerlei Gewährleistung für die Inhalte dieser Internetseiten.

Diese Internetseiten enthalten eine Vielzahl von Links / Hyperlinks (Verweisungen) zu anderen Internet-Seiten und -diensten, die nicht vom Hotel betrieben werden. Für die Inhalte dieser verlinkten Seiten sind weder das Hotel, noch der Webdesigner in irgendeiner Weise verantwortlich und somit auch nicht haftbar zu machen.

Und für jene, die das Haar in der Suppe suchen:
Das Hotel Antares ist nicht durch eine Hotelklassifizierungs-Gesellschaft kategorisiert, da wir dies nicht für erforderlich halten. Jedwede Andeutung oder vermeintliche Bezugnahme auf Hotel-Sterne in Schrift und/oder Bild stellt keine entsprechende Werbung dar.
Machen Sie sich selbst ein Bild und entscheiden Sie, in welche Kategorie wir aus Ihrer Sicht gehören.

AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Rechte und Pflichten aus dem Gastaufnahmevertrag
des Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA)

Wie immer im Geschäftsleben geht es auch bei der Zimmerreservierung nicht ohne Regeln. Eine vom Gast vorgenommene und vom Beherbergungsbetrieb akzeptierte Zimmerreservierung begründet zwischen beiden Parteien ein Vertragsverhältnis, den Gastaufnahmevertrag. Wie alle Verträge kann auch der Gastaufnahmevertrag nur mit Einverständnis beider Parteien gelöst werden. Im Einzelnen ergeben sich aus ihm folgende Rechte und Pflichten:

  1. Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen sobald das Zimmer bestellt und zugesagt oder, falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich war, bereit gestellt worden ist.
  2. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Gastaufnahmevertrages, gleichgültig auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.
  3. Der Gastgeber (Vermieter) ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung des Zimmers, Schadenersatz zu leisten.
  4. Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten Preis zu bezahlen, abzüglich der vom Gastgeber ersparten Aufwendungen.
  5. Die Einsparungen betragen normalerweise bei Übernachtung mit Frühstück 10 %.
  6. Der Gastgeber ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Zimmer nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden.
  7. Bis zur anderweitigen Vergabe des Zimmers hat der Gast für die Dauer des Vertrages den nach Ziffer 4 errechneten Betrag zu bezahlen.
  8. Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Betriebsort München.

Zur Vermeidung von Stornierungsgebühren raten wir unseren Gästen dringend zum Abschluß einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung.

Februar 2015, Fischer-Rohn Hotels GmbH, München